Emi Yoshida, Eurythmie

geboren in Ishinomaki, Nordjapan. Während des Psychologie-Studiums in Tokio lernte sie die Waldorfpädagogik kennen und nahm intensiv an verschiedenen Studienkreisen der Anthroposophie teil.
Im Januar 1986 kam sie nach Europa, studierte zuerst Eurythmie in München,
danach Heileurythmie in Dornach/ Schweiz.
Sie ist Mitbegründerin einer anthroposophischen heilpädagogischen Schule in Augsburg (1994), in der sie bis heute als Heileurythmistin tätig ist. Neben ihrer Mitwirkung im Aleph-Ensemble gibt sie häufig Kurse im Rahmen von Tagungen und Seminaren auf medizinischtherapeutischem sowie sozialem Gebiet.